29.10.2019

MoDiSeM-Aktivitäten auf dem Fachtag „Perspektiven zur Teilhabe und Inklusion in ländlichen Räumen“

Gemeinsam mit

  • der Stadt Oranienburg,
  • dem Arbeitskreis für die Belange behinderter Menschen in Oranienburg

veranstaltet das

  • MoDiSeM-Mitglied Senior Consulting Service Diakonie e. V. (SCSD)

in der Orangerie des Oranienburger Schlosses den Fachtag

„Perspektiven zur Teilhabe und Inklusion in ländlichen Räumen“.

Der hauptverantwortliche Netzwerkmanager hält einen Vortrag zum Thema „Mobilitätsangebote im digitalen Wandel“.

Ein weiterer Auftritt aus dem Netzwerk MoDiSeM bezieht sich auf das noch laufende BMBF-Verbundprojekt „Dorfgemeinschaft 2.0“. Herr Nickenig, Geschäftsführer der I.T. Out GmbH, hält dazu ebenfalls einen Vortrag (Dorf 2.0. Wozu brauchen wir eine digitale Plattform?) und moderiert anschließend den entsprechenden Thementisch.

Inhaltlich wenig mit den Schwerpunkten zu Mobilität des Netzwerkers MoDiSeM zusammenhängend, aber ebenfalls von einem MoDiSeM-Partner vorgetragen, ist der Bericht zum Projekt „Kirche gibt Raum“, in dem es um die Entwicklung hochinteressanter Möglichkeiten für die Erschließung neuer Nutzungsmöglichkeiten für ein derzeit fast ungenutztes Areal mit Kirche und Pfarrhaus in Guben geht. Diesen Vortrag halten Herr Renzenbrink und Herr Rommeney (beide SCSD) gemeinsam.

Der von Herrn Dreher (Behindertenbeauftragter der Stadt Oranienburg) moderierte Fachtag im schönen Ambiente trifft bei etwa 70 Teilnehmern auf hohe Resonanz.

Hier einige Impressionen:

Fachtag „Perspektiven zur Teilhabe und Inklusion in ländlichen Räumen“ in der Orangerie des Schlosses Oranienburg
Der hauptverantwortliche Netzwerkmanager von MoDiSeM, Prof. Iwainsky, bei seinem Vortrag
Herr Nickenig, Geschäftsführer der I.T. Out GmbH, bei der Leitung des Thementisches
Herr Renzenbrink (Vorstandsvorsitzender des SCSD; im Foto in Mitte) am Thementisch zu Projektentwicklung in ländlichen Räumen